Der Atmosphäre CO2 entziehen

Carbon180 ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auf die Unterstützung natürlicher und technologiebasierter Maßnahmen konzentriert, um der Atmosphäre CO2 zu entziehen.

Der Weltklimarat (IPCC) hält es in allen Szenarien, welche die globale Erwärmung auf 1,5 °C begrenzen, für notwendig, der Atmosphäre bis zum Ende des 21. Jahrhunderts zwischen 100 und 1.000 Gigatonnen CO2 zu entziehen.[1] Um das erreichen zu können müssen bestehende Ansätze in großem Stil umgesetzt und neue noch kosteneffektivere Ansätze entwickelt werden. Analysten der Charity-Bewertungsorganisation Founders Pledge schätzen, dass eine Spende an Carbon180 in Höhe von einem Euro perspektivisch dazu führen wird, dass der Atmosphäre deutlich mehr als eine Tonne CO2 entzogen wird.

Das Problem

Es ist wissenschaftlicher Konsens, dass es ohne den Einsatz von Negativemissionstechnologien (NET) nicht möglich sein wird den menschengemachten globalen Temperaturanstieg auf 1,5 °C gegenüber der vorindustriellen Zeit zu begrenzen.[2]

1,5 Grad Ziel und notwendige negative Emissionen Schaubild
Quelle: Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change

Grund hierfür ist zum einen, dass bekannte Lösungen zur Dekarbonisierung nicht schnell genug implementiert werden, zum anderen, dass aktuell nicht klar ist ob wirklich sämtliche Industriezweige komplett ohne Ausstoß von CO2 oder anderen Treibhausgasen auskommen können.[3] Solange es aber nicht gelingt den Ausstoß klimarelevanter Gase um 100% zu senken, wird die Klimakrise ohne Einsatz von NET lediglich hinausgezögert.

„Wenn CO2-Entnahmetechnologien tatsächlich in dem Maßstab eingesetzt werden sollen, wie wir das in vielen Klimaschutzszenarien sehen, dann müssten wir in den Bereich Innovation, Markteinführung, Marktpenetration schon viel weiter fortgeschritten sein. Aber die Dringlichkeit spiegelt sich weder in der wissenschaftlichen Literatur noch im politischen Diskurs wider.”
Prof. Dr. Jan Minx

Zwar gibt es bereits verschiedene Maßnahmen der Atmosphäre CO2 zu entziehen, allerdings werden diese noch zu wenig umgesetzt. Gründe hierfür sind insbesondere die noch sehr hohen Kosten oder der zum Teil enorme Flächenverbrauch. Umso wichtiger ist es jetzt in die Erforschung und Pilotierung neuer Verfahren zu investieren sowie die Rahmenbedingungen zu schaffen, dass bekannte Ansätze im großen Stil ausgerollt werden können.

Die Lösung

Carbon180 setzt sich insbesondere in den folgenden 3 Bereichen für NET ein: 

  • Politische Interessenvertretung - Auf der politischen Ebene wirkt Carbon180 auf Rahmenbedingung zur Förderung von NET in den USA ein. 
  • Unternehmerisches Engagement  - Durch die Initiative “Leading with Soil” arbeitet Carbon180 mit Bauern zusammen, damit in der Landwirtschaft Methoden der Kohlenstoffspeicherung in Böden eingesetzt werden. 
  • Innovationsförderung - Carbon180 fördert Unternehmerinnen durch ihr "Entrepreneur-in-Residence Fellowship”. Dort werden künftige Führungskräfte nicht nur finanziell und mit notwendigem Fachwissen unterstützt, sondern erhalten auch Zugang zu einem Netzwerk aus Industrieexperten und Wissenschaftlerinnen.

Die Wirkung

Laut der Initiative Founders Pledge hat Carbon180 insbesondere im Bereich der politischen Interessenvertretung in den USA schon beachtliche Erfolge erzielen können. Mit einem Budget von weniger als 500.000 Dollar hat Carbon180 dazu beigetragen, dass…

  • die staatlichen Forschungsausgaben für NET im Jahr 2020 auf 68 Millionen Dollar erhöht wurden, 
  • staatliche Steuergutschriften für Direct Air Capture eingeführt wurden, also für Verfahren, mit denen CO2 direkt der Umgebungsluft entnommen wird,
  • in Kaliforniens Low Carbon Fuel Standard ein Steueranreiz für Direct Air Capture in Höhe von 250 Dollar pro Tonne CO2 aufgenommen wurde und
  • die National Academy of Sciences zusätzliche Spendengelder zur Erstellung einer Forschungsagenda für die Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre erhalten hat.

Die Organisation

Carbon180 ist eine 2015 gegründete gemeinnützige Organisation mit Sitz in Oakland, Kalifornien und Washington, DC. Neben den beiden Gründerinnen beschäftigt Carbon180 aktuell 15 weitere Mitarbeiter und unterstützt 7 Entrepreneurs in Residence. Obwohl die Organisation noch verhältnismäßig jung ist wird ihre Expertise auch von politischen Entscheidungsträgern bereits sehr ernst genommen. So wurde beispielsweise der Mitgründer und Executive Director von Carbon180, Noah Deich, im November 2020 in das Transition Team des designierten US-Präsidenten Joseph Biden aufgenommen.[4] Founders Pledge empfiehlt die Carbon180 als eine von 3 Organisationen im Bereich Klimawandel.

Anlage zur direkten Entfernung von CO2 aus der Umgebungsluft (Direct Air Capture - DAC)
Anlage zur direkten Entfernung von CO2 aus der Umgebungsluft (Direct Air Capture - DAC)

Leider gibt es gerade technische Probleme bei neu angelegten Spenden per SEPA-Lastschrift, daher empfehlen wir für Spenden > 100€ aktuell die Zahlungsweise „Überweisung„.

FundraisingBox Logo

Quellen

[1] ↑ 1,5 °C Globale Erwärmung. Intergovernmental Panel on Climate Change.https://www.de-ipcc.de/media/content/SR1.5-SPM_de_barrierefrei.pdf. 2018. [2] ↑ Negative emissions and international climate goals—learning from and about mitigation scenarios. Climatic Change 157.https://link.springer.com/article/10.1007/s10584-019-02516-4. Oktober 2019. [3] ↑ Deep decarbonization of industry is possible with innovations.https://www.isi.fraunhofer.de/en/presse/2019/presseinfo-08-2019-dekarbonisierung-industrie.html. März 2019. [4] ↑ Biden launches transition teams of Obama alum, tech execs and activists to tackle environmental rollbacks.https://www.independent.co.uk/environment/trump-white-house-joe-biden-transition-b1721388.html. November 2020.

Unser Newsletter (Deine Daten sind bei uns sicher und wir spammen nie. Ehrenwort.)